KULTURbox.de
  Home | Bühnen | Museen | Galerienmeine Kulturbox  
 
 
Suche:   

 

weiter in "Dresden"
Museumsdarstellung

Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik


im Kügelgenhaus
Hauptstraße 13
01097 Dresden
Tel:0351-8044760

Öffnungszeiten
Mi-So 10.00-18.00 Uhr
- Werbung -
 
 
 
Kurzbeschreibung
weitere Informationen
Ausstellungen und Termine
Das Kügelen-Haus befindet sich unweit der Dreikönigskirche. 1979 wieder in alter Schönheit entstanden, blickt es auf eine fast 300jährige, wechselvolle Geschichte zurück. Bereits seit 1730 wird es wegen des Schriftzuges am Giebel "An Gottes Segen ist alles gelegen" auch Haus "Gottessegen" genannt.

Der Porträt- und Historienmalers Gerhard von Kügelgen (1772 - 1820) zog im Spätsommer des Jahres 1808 mit seiner Familie in das zweite Obergeschoß des Hauses "Gottessegen" ein. Zum Freundes- und Gästekreis der Familie gehörten Maler, Gelehrte, Dichter und Musiker. Berühmte Gäste waren u. a. Johann Wolfgang von Goethe und Carl Maria von Weber. Der Sohn des Malers, Wilhelm von Kügelgen (1802 - 1867), schildert mit feinsinnigem Humor die Licht- und Schattenseiten jener Zeit in seinem Buch "Jugenderinnerungen eines alten Mannes".

Wie einst ist auch heute die ehemalige Kügelgen-Wohnung eine Stätte vielfältiger Begegnungen, hat doch das Museum zur Dresdner Romantik in diesem Hause seit 1981 seine würdige Heimstatt gefunden.

Rückblickend in die Zeit des ausgehenden 18. bis etwa Mitte des 19. Jahrhunderts wird in den neun Räumen des Museums eine bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte vorgestellt. Den Auftakt bildet der Raum, der Christian Gottfried Körner (1756 - 1831) und seinem Kreis gewidmet ist.

Im Hause des Oberkonsistorialrates Körner, diesem "Freihafen für Wissen und Kunst", trafen sich die Vertreter der klassischen und romantischen Geisteswelt zu vielfachem Gedankenaustausch. Friedrich Schiller verlebte im Körnerschen Haus zwei sorgenfreie Jahre. Gemälde von Anton Graff erinnern an die enge Freundschaft mit der Familie Körner, zu der auch die Porträtmalerin Dora Stock zählte. In den folgenden Räumen wird der große Bogen gespannt von den literarisch-philosophischen Anfängen der Romantik um 1800 über die Malerei bis hin zur Musik.

Führende Vertreter der Romantik wie Ludwig Tieck, Novalis, die Brüder Schlegel, Wilhelm Heinrich Wackenroder werden ebenso gewürdigt wie die Maler der Romantik Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge und Carl Gustav Carus. Das Wirken des Dichters Heinrich von Kleist sowie der Komponisten Carl Maria von Weber, E. T. A. Hoffmann, Robert Schumann und Richard Wagner in Dresden wird in weiteren Räumen dargestellt. Das kleine Museum in bürgerlichem Ambiente knüpft an die guten Traditionen des Hauses an und lädt zum Besuch ein. Im größten und schönsten Raum, dem einstigen Salon der Familie Kügelgen, werden regelmäßig kleine Veranstaltungen angeboten.


 
 
weitere Veranstaltungen in: Geising - Gohrisch - Bannewitz-Nöthnitz - Moritzburg - Radebeul - Freital - Radeburg - Dresden-Hosterwitz - Dohna - Rabenau - Müglitztal - Dippoldiswalde - Liebstadt - Radeberg - Coswig
keine passenden Tickets gefunden? Weiter suchen z.B. bei:

eventim.de | hekticket.de | ticketmaster.de

Bookmarken bei: Furl Mr. Wong Google del.icio.us Linkarena Blinklist Yahoo
 
Google